Wie genau ist das bei dir abgelaufen, als du dein Snowboard inkl. der Bindung und Boots gekauft hast? Hat dich der freundliche Verkäufer beraten in Sache Bindungseinstellung? Oder war die Frage mehr: „Goofy oder Regular? Welchen Winkel hättest du gerne?“ Wenn wir ehrlich sind, eigentlich schon mal nicht schlecht, jedoch mit viel Luft nach oben. Unserer Meinung nach, ist es am besten wen DU dich ganz allein mit deiner Bindung befasst. Dir Zeit nimmst und STEP BY STEP die für dich perfekte Einstellung definierst. Wie genau du das machst und warum es so wichtig ist, erklären wir dir hier!

Es ist Fakt, dass viele von uns seit Jahren im gleichen Winkel fahren. Die Bindung noch kein einziges mal, auch wenn nur dezent umgestellt haben und somit eine unglaubliche Spannbreite an Möglichkeiten verpassen. Falls bei dir also die Boots noch beide in die gleiche Richtung schauen, ist es definitive an der Zeit für etwas Veränderung. Dazu sind kleinste Anpassungen für das Tiefschneefahren essentiell und ermöglichen dir viel mehr Power am richtigen Ort! Doch lass uns mal bei den Basics starten…

BINDUNGSEINSTELLUNGEN

#BINDUNG – Für dein perfektes Fahrerlebnis lohnt es sich die Bindung mit den Boots und dem Snowboard perfekt abzustimmen. Dazu sollte beachtet werden das eine optimale Balance zwischen Boot und Bindungsgrösse besteht.

Nach dem kauf deines optimalen Set Up lohnt es sich etwas Zeit in die Bindungseinstellungen zu stecken. Starte daher indem du deinen Boot in die Bindung schnallst, Straps schliessen und mal begutachten. Wo ist noch etwas zu viel Spielraum, was sitz noch nicht perfekt? Was genau es zu beachten gibt erklärt dir Katja!

#GAS PEDAL – Das Gas Pedal, erklärt sich schon von selbst im Titel. Wichtig hierbei ist es, dass dein Boot diese nicht überschreitet. Das Gas Pedal ist bei jeder Bindung von Hand verstellbar und lässt sich kürzer oder länger machen. Ist da zu viel Boot, welcher vorne überschwappt, könnte die Bindung auch eine Nummer zu klein sein.

#Toe & Ankle Strap – Achte dich bei deinen Toe & Ankle Straps, dass diese gegen aussen zuklinken. Dazu raten wir dir einen guten Abstand zum Anschlag zu halten, so dass nicht zu viel Druck auf den Straps lastet und du diese fliessend öffnen und schliessen kannst.

TIPP: Trau dich, verstell deine Bindung im Grad-Winkel immer wieder mal, bis du zu deinem perfekten Stance findest. Dazu raten wir dir stets ein Tool (Werkzeug) mit dabei zu haben, für Notfälle oder ganz einfach leichte Anpassungen für dein perfektes Fahrerlebnis.