Kunst ist solch ein weiter Begriff, eine Wahrnehmung, die für jeden von uns von ganz eigener Bedeutung ist! Für Bree Brooks eine Art von Flucht und die Möglichkeit, die Schönheit in neutralem und ruhigem Zustand darzustellen. Ihre ganz persönliche Geschichte startete vor einigen Jahren in der tropischen Umgebung Sri Lankas.

Ursprünglich aus Hawaii, liebt Bree die Freiheit und Schönheit des Reisens. Als leidenschaftliche Surferin und Surf Coach, folgt sie daher seit Jahren ihrem Verlangen nach gutem Swell und unvergesslichen Landschaften. Als sie sich dann in Sri Lanka in einer Notfallstation, mit gespaltener Lippe und fehlenden Zähnen, wieder findet, verändert sich ihr Leben schlagartig. Ein frontaler Zusammenstoss mit einem anderen Surfer, extrem unglücklich, wenn man bedenkt, auf welchem Stand die Medizin in einem Land wie Sri Lanka zu dieser Zeit war und auch heute noch ist. Noch heute erinnert sich Bree an ihre ersten Schritte hinaus aus dieser Klinik, voller Unsicherheit und Angst, mit einem geborgten Kleid, Schrauben im Mund und neuen – oder besser gesagt, falschen Zähnen.

Ein Erlebnis, welches jedoch die ungklückliche, glückliche Tatsache mit sich brachte, die Bree zum zeichnen motivierte! Ein ursprünglich schlimmer Moment, in dem Bree realisiert hat, was sie wirklich bewirken möchte, in dieser unglaublich unvorhersehbaren Welt! Nebst der vielen Schönheit, haben ihr viele ihrer Reisen jedoch auch unmengen an Chaos gezeigt und sie wurde Zeugin von Zerstörung durch die Natur. Wobei sie durch ihre Kunst das Bewusstsein und die Wertschätzung repräsentieren möchte, gegenüber dem Ozean, den Tieren und der Umwelt! Eine Leidenschaft, die sie heute zur Vollzeit Künstlerin macht, mit Bildern voller Liebe zu Wellen, dieser salzigen Brise und der Perfektion dieser unvergesslichen Momente!