fbpx
Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Let`s get to know ISA JUD

Sie beschreibt sich selber als ein „erwachsenes Energiebündel“, kann kaum einen Tag ohne Sport und liebt es ihre Erfahrungen weiterzugeben. Isa Jud nahm sich bei Kaffi und Gipfeli Zeit für mich, um uns mehr über sich zu erzählen. Sie verhilft nicht nur jungen Girls bei deren Zielen, viel mehr übermittelt sie eine unglaubliche Leidenschaft auf ihre natürliche Art und Weise. Ganz klar eine Frau die ihren Traum lebt und dabei noch immer genau weis was das wichtigste ist, die liebe zum Sport nie zu verlieren und glücklich zu sein! Die beste Zeit für ein „Let`s get to know Isa Jud“. T.a

20140603-7560
Foto: Mirko Schadegg, Picstar

Hi Isa wie geht es dir und wie war dein Sommer so?

Es geht mir super, kann die kühle Zeit im Jahr kaum erwarten. Die letzten Monate waren traumhaft. Vor der Gletscher Saison reiste ich im Sommer mit meinem VW Bus von einem Surfspot zum nächsten. Diese Zeit in der Natur mit dem Surfen und dem leben im Bus macht mich echt zufrieden. Der Bus gibt mir ein Gefühl von zuhause.

Ist das Surfen also dein Ausgleich im Sommer?

Und wie, das Surfen gehört zu meinem zweit größten Hobbie. Es tut mir einfach extrem gut und ich bekomme das gleichen Feeling auf dem Wasser, wie in den verschneiten Bergen. Diese unglaubliche Zufriedenheit, die mich gleichzeitig auch noch fit hält!

Hattest du auch ein paar gute Tage auf dem Gletscher?

Die hatten wir ja. Mit dem Team waren wir sehr viel in SaasFee da es für uns der perfekte Ort ist um warm für den Winter zu werden. Dan waren wir im Herbst eine Woche in der Halle in Landgraaf , mit dem Ziel noch intensiver an den Rail „skills“ zu arbeiten. Tönt ziemlich schräg, aber wir hatten echt Spaß und konnten extrem profitieren.

Gangsterweek

Team: Swiss Snowboard Girls in Ganger Action

Wie hat das eigentlich bei dir alles gestartet mit dem Snowboarden?

Ich war 18 Jahre alt, startete dann gleich nach der Matur meine erste Saison als Snowboard Lehrerin. Damals gab es sehr wenige Girls auf dem Snowboard, was mich immer schon motivierte andere Frauen in diesem Sport zu unterstützen. Nach einer Zeit führte ich eine Snowboardschule und half dann auch bei dem Aufbau der neuen Generation der Freestyle Abteilung bei Iceripper.

Und jetzt verhilfst du jungen Frauen auf dem Weg zum Pro ?

Unter anderen. Ich arbeite noch immer ein bisschen für den Iceripper Snowboardclub. Dann bin ich verantwortlich für die Snowboardlehrer Kurse von Swiss Snowsports, und eben den Girls Bereich von Swiss Snowboard. Ich liebe es einfach mein Wissen an andere weitergeben zu dürfen. Und nehme meinen Beruf als Coach bei diesen Girls sehr ernst. Ach ja… und die Schweizer Girls sind einfach grandios!!

Was denkst du, braucht eine junge Frau um das Professionelle Level zu erreichen?

Extrem viel Zeit mit dem Sport, je mehr man auf dem Snowboard steht desto besser. Dabei sollte man unbedingt gesund bleiben und einen großen Willen haben.

Und was denkst du über unseren weiblichen Part in der Snowboard Szene?

Als Frau hat man schon das Gefühl ein bisschen „freak“ sein zu müssen, um dazu zu gehören. Dem ist nicht so. Ich sehe immer mehr Frauen die sich zusammen tun, miteinander die Leidenschaft zum snowboarden teilen und sich gegenseitig pushen. Dass Level steigt unglaublich an, was uns auch immer mehr einen wichtigen Part in der Szene gibt.

Hast du noch einen Tipp an unsere CHIXXS da draußen?

Sucht euch jemanden mit dem ihr eure Leidenschaft teilen könnt. Ich glaube wir sollten oftmals die Erwartungen an uns selber ein bisschen runterschrauben. Denn der Spaß entsteht in sich selber und nicht an der Größe der Kicker. Und ansonsten einfach hoch auf den Berg und probieren!

 

Swiss Snowboard Girls @Landgraaf 2014 from Swiss Snowboard on Vimeo.

Events
Social Media
kontakt

Chixxs on Board
info@chixxsonboard.ch
Dänikerstrasse 24
8108 Dällikon

Events
Social Media
kontakt

Chixxs on Board
info@chixxsonboard.ch
Dänikerstrasse 24
8108 Dällikon

Copyright 2021 – Chixxs on Board

X