Wakesurfen ist die Freestyle-Trendsportart Nr. 1 welche Jung und Alt begeistert.

Auf der Heckwelle (Wake) von einem Wakeboard/-surf-boot wird gesurft. Das Wakesurfen hinter dem Boot ist vergleichbar mit dem Wellenreiten im Meer und ist eine gute Alternative, wenn man nicht gleich den grossen Ozean um die Ecke hat und trotzdem in den Genuss eines Surferlebnis kommen möchte.

Diese Boote haben einen speziellen Wellenantrieb und verfügen über ein ausgeklügeltes Ballastsystem, welche für eine ideale Welle sorgen. Mit Booten, welchen einen Aussenborder besitzen ist dies viel zu gefährlich und wird daher abgeraten.

Das Boot fährt dabei zwischen 15 bis 18 kmh. Dies ist eine sehr angenehme Geschwindigkeit und die Unfallgefahr ist dadurch stark reduziert. Im Vergleich zum Wakeboarden ist dies zirka um die Hälfte weniger.

Das Seil wird nur für den Start benötigt, sobald die Welle aufgebaut ist, wirft der Wakesurfer das Handle mit dem Seil ins Boot. Durch den Schub der Welle wird der Wakesurfer mitgetragen und kann so seine Surfbewegungen in der Heckwelle ausführen. Es kann links oder rechts in der Heckwelle gesurft werden. Es ist wichtig, dass man das Boot hinten einseitig belädt und je nach Gewicht mit dem mittleren/ vorderen Tanksystem ausgleicht, damit die Welle schön lang wird. Das Beladen ist bei jedem Boot sehr unterschiedlich.

Gesurft wird auf einem eher kleineren Surfbrett resp. einem sogenannten Wakesurfbrett. Es gibt zwei verschiedene Wakesurfstile „Surfstyle“ und „Skimstyle“. Die Bretter werden von verschiedenen Herstellern wie The Walker Project, Inland Surfer, Liquid Force, Hyperlite etc. angeboten. Auf dem Wakesurfboard können vielfältige Tricks gemacht werden wie zum Beispiel: 360er Drehungen, hohe Sprünge, Paddeln mit Aufstehen, .Fire Hydrant und noch viele andere. Der Kreativität und dem Style sind keine Grenzen gesetzt.

Da der Wakesurfer sich relativ nahe beim Boot befindet, bekommt dieser die Stimmung auf dem Boot voll und ganz mit. Die Mitfahrer können sich von den Wakesurftricks erfreuen, schöne Fotos machen oder einfach die schöne Atmosphäre auf dem See geniessen. Das ist Lifestyle pur!

 

Bei Fragen steht Euch KORINA SMYREK, VIZE Wakesurf-Weltmeister 2010 und 3. Platzierte 2011 in „Pro-Women Surf“, sehr gerne zur Verfügung KONTAKT: ksmyrek@gmail.com

Photo: Tina Anger                                              Spot: Obersee                                   Rider: Korina Smyrek