Bist du in der Schweiz zuhause, starten langsam aber sicher die kalten und eher kurzen Tage. Eine Jahreszeit, welche für viele die schönste überhaupt ist, andere jedoch zutiefst verabscheuen. Kombinieren wir die Jahreszeit Winter mit der Leidenschaft Surfen, wird es meist noch spannender. Denn aus einer Leidenschaft, entstehen unendliche Arten von Erlebnissen. Tropisch warme, unter den Palmen gefeierte und von der Sonne geküsste, oder auch die eisig kalten, die unter die Haut gehen. Surfen zeigt uns eine unglaubliche Vielfalt, in der sich Natur, Kultur und Mensch treffen, um noch nicht Erlebtes zu erleben.

Bleibst du in unserer momentanen Jahreszeit, gehörst du definitiv zu den belastbaren und mutigen Surferinnen. Denn Cold Water Surfing ist nichts für Warmduscher, es benötigt dein vollstes Engagement, einen tiefen Willen und jede Menge Ausdauer. Steht man sie jedoch, diese eisige Welle, ist es das wohl erfüllendste Gefühl überhaupt. Doch was bedeutet “Cold Water Surfing” eigentlich wirklich? Klar, übersetzt sprechen wir vom “kalten Wasser surfen”, aber ab wann dürfen wir dies als “Cold Water Surf” gelten lassen?!

Im Allgemeinen gibt es hier keine Richtlinien, logisch spielt das eigene Empfinden auch eine grosse Rolle. Man sagt jedoch, sobald man einen 4/3 Wetsuit benötigt, befindet man sich definitiv in einem kälteren Gewässer. Du benötigst also einen guten Wetsuit, ganz bestimmt auch Neopren Boots, Handschuhe und eine Neoprenhaube. Ganz schön Arbeit, sich das alles über den Körper zu stülpen… Ein Erlebnis ist es jedoch ganz bestimmt allemal wert!

Vielen fällt das Surfen in wärmeren Gewässern ringer. Logisch, besteht viel mehr Raum für Beweglichkeit im Bikini oder Shorty mit dem Ausblick in eine tropische Landschaft. Reinspringen & geniessen, einzig das stetige Eincremen der Sonnencreme und des Zinkes könnte hier, wenn überhaupt, zur Last fallen. Müssen wir auf diesen Genuss verzichten im Winter – nein, nein, NEIN! Mit etwas Reiselust und Zeit gibt es eigentlich immer einen Ort auf der Welt, der warm und tropisch ist. Wo genau es dich vielleicht schon bald hinzieht, entdeckst du auf unserer Warm-Wasser-Karte! Wo auch immer es dich hinzieht, wir wünschen dir viel Spass beim Erleben und Neues entdecken!

Die besten Kaltwasser-Surfspots befinden sich normalerweise in subarktischen und subantarktischen Ländern wie Kanada, Island, Irland, Russland, Chile oder auch Argentinien, um nur von einem Teil der Länder zu sprechen. Unglaublich positiv, vor Ort angekommen findet man leere Line Ups ganz ohne Stress und Konkurrenzdruck. Die dazu unglaubliche Atmosphäre und die einmaligen Landschaften schenken einem Erlebnis pur, Natur pur!

Text – Tanja Angst | Illustrationen – Nina Danuser